Krieg. Stell dir vor, er wäre hier

Wieder am Sa, 18. + So, 19. Oktober

Wenn bei uns Krieg wäre, wohin würdest du gehen? 
Wenn durch die Bomben der größte Teil des Landes, der größte Teil der Stadt in Ruinen läge? Wenn das Haus, in dem du und deine Familie leben, Löcher in den Wänden hätte? 
Mit Hilfe der ’Magic-Machine’ drehen wir das Weltszenario einfach mal um und werden zum Flüchtling. Europa hat zu. Hier ist Krieg. Ägypten macht auf. Man kann dort um Asyl bitten. Wie baut man sich ein neues Leben auf? Und wenn man dann wieder zurück muss? Ein  visueller und musikalischer Trip auf dem Nil. Diesmal nicht als Tourist, sondern als deutscher Flüchtling in der arabischen Welt. Mit der Angst im Nacken und den Behörden auf den Fersen.

↓ Programm
Kriegtitelbild(c)pencilquincy web
Krieg9 web(c)caudiahoppens
Krieg4 web(c)claudiahoppens

Termine & Tickets

08.06.2014 | 17:30
Krieg. Stell Dir vor, er wäre hier
40. OpenOhrFestival
Zitadelle Mainz

18.10.2014 | 20:00 | Ticket kaufen »
Krieg. Stell dir vor, er wäre hier
Schwankhalle

19.10.2014 | 20:00 | Ticket kaufen »
Krieg. Stell dir vor, er wäre hier
Schwankhalle

↓ Programm

Mitwirkende

von Janne Teller | Regie: Kristina Brons | Visuals: Pencil Quincy
multimediales Theater mit Digger Barnes und Stephan Möller-Titel 

Kristina Brons ist Schauspielerin und Regisseurin. Vergangene Spielzeit inszenierte sie in der Schwankhalle "Anständig Essen" nach dem gleichnamigen Roman von Karen Duwe. Sie lebt und arbeitet in Hamburg und Zürich.

Stephan Möller-Titel ist Film- und Theater-Schauspieler und Musiker aus Hamburg. In der Schwankhalle war er bereits als Schauspieler in der Inszenierung von Heiko Senst "Das höchste Glück" zu sehen. Als Musiker ist er sowohl Mitglied der Indie-Band Leilanautik, die ebenfalls auf der Breminale zu Gast war, als auch des SingerSongwriter-Duos "Sasa und der Bootsmann". 
leilanautik.de

Pencil Quincy alias Raoul Doré ist Filmemacher, Videokünstler und Grafiker. Er lebt und arbeitet in Hamburg. 
pencilquincy.org

Digger Barnes ist Musiker, Songwriter und Entertainer. Er lebt in Hamburg, ist aber lieber auf Tour oder mit seinem Wohnwagen unterwegs. 
diggerbarnes.net

So klingt Digger Barnes:

Digger Barnes - Hoopoe Song

Digger Barnes und 'The Diamond Road Show' TRACKS arte


Pencil Quincy und Digger Barnes betreiben zusammen das Plattenlabel "Barnes & Quincy". Mit ihrem gemeinsamen Hauptprojekt "The Diamond Road Show"- einer Mischung aus Live-Konzert und Kinoerlebnis - sind die beiden in den letzten Jahren viel getourt und waren 2012 u.a. auch auf der Breminale zu Besuch.diamondroadshow.com

Pressestimmen

"Mit wundervoller Ur-Opa-Technologie setzt Grafik-Performer Pencil Quincy jene Vision ins Werk, lässt bewusst-ungelenke Zeichnungen ihrer Hauptpersonen auf der Leinwand in den Raum treten und lässt andere verdämmern: Ein Hauch von Magie, vielleicht, die jene poetische Dimension des Textes enthüllt, die der gute Wille und der große Zeigefinger und der entschiedene Ernst so leicht verdecken könnten." (taz, Benno Schirrmeister)

"Der Spiegel, der dem hiesigen Publikum vorgehalten wird, trifft amüsant und gut – und scheint zudem vortrefflich geeignet, jene Außenwirkung zu überprüfen, welche der Deutsche auf den Rest einer angespannten Welt zu hinterlassen vermag. Mit begeistertem Applaus nahm das Publikum die erste Aufführung auf." (Weser Kurier, Sven Garbade)

"Höhepunkt der Bühnenmagie, als Quincy (...) eine Vogelsilhouette aus Leucht- punkten auf die Leinwand zaubert – die sich durch simplen Beleuchtungs-
wechsel als Motiv einer ägyptischen Briefmarke entpuppt. In diesem Moment scheinen mehr politisch-poetische Sinnfragen und Bedeutungsdimensionen auf als im gesamten Text. Weil die Illusion eindeutig ist – ohne das „Warum?“ gleich mitzuliefern."(Kreiszeitung, Tim Schomacker)

Alle Artikel zum Nachlesen:

Ist doch international, oder? Tim Schomacker in der Syker Kreiszeitung 14.09.2012

Lob des Zeigefingers Benno Schirrmeister in der taz, 14.09.2012

Wenn der Krieg zu uns kommt Sven Garbade im Weserkurier 14.09.2012

)

Tickets
reservieren

Tel. 0421 520 80 70
(Mo-Fr. 10 - 15 Uhr oder AB)
Reservierung für Rollstuhlfahrerplätze empfohlen