Jakob Jakob

Konzert am 09. Oktober in der HAVARIE

Ein Bremer Liedermacher, jung, dreist, beherzt und voller Energie, im alten Stil aber zeitgemäß und alles andere als herkömmlich. Auf der Suche nach einzigartigen Momenten, präsentiert sich jakob jakob stets unvorbereitet, jedoch mit klarer Richtung. Bei seinen fantasievoll untermalten, aus dem Leben gegriffenen Geschichten stößt man mal auf seltsame Überraschungen, mal auf Klartext, mal auf ganz anderes. Seine Lieder wechseln zwischen Ernsthaftigkeit, Satire und Ironie, dabei lassen seine musikalischen Kippbilder stets dem Zuschauer die Wahl, welchen dieser Räume er betreten möchte. Seine Lieder erzählen von den Höhen und Tiefen des Menschseins. Mal depressive Lebensfreude, mal tiefgründig in seiner Oberflächlichkeit, mal kritisch aber platt. Hauptsache frei, ästhetisch, improvisiert und ambivalent bzw. einfach jakob jakob.

Ct jakobjakob web
Havarie web2-byanjafussbach (1)

Konzerte + Theater in der Havarie

Die Rauminstallation HAVARIE von Anja Fußbach und Tobias Lange ersetzt die vermeintlich lineare Bewegung durch Zeit und Raum durch ein assoziatives Verbinden und spielerisches Komponieren beweglicher Objekte. Der Besucher betritt ein Heterotop (aus gr. hetero / anders, topos / Ort). Kirchen, Galerien, Gefängnisse, Kneipen und Festsäle - all diese Orte sind befrachtet mit Utopien. Das Heterotop der ideellen Kneipe ist aufgeladen mit (Alb-)Träumen, Sehnsüchten und Ängsten; mit Leidenschaften und Erinnerungen. Nicht scharf umrissen, sondern skizzenhaft, verschwommen. Durchlässig für neue Bedeutungen, indem es festgelegte Strukturen auflöst und zu Variablen macht.
Die „Havarie“ ist nicht mehr und nicht weniger als die Abstraktion eines bekannten Raumes: eine auf ihre Grundausstattung reduzierte Kneipe. Wände, Möbel, Tresen, Musikbox, Getränke - alles auf Rollen. Alles folgt der eigenen Entscheidung, setzt sich zu den Besuchern in Beziehung und wird von ihnen in Beziehung gesetzt.

Die HAVARIE war erstmalig zu sehen im Alten Saal der Schwankhalle vom September bis Dezember 2013 und war Kontext für Gastspiele, Lesungen, kleine Formate, Reihen und Theaterproduktionen.

Vom 09. bis 19. Oktober 2014 wird die HAVARIE erneut in der Schwankhalle geöffnet. Täglich finden Veranstaltungen statt.

HAVARIE Programm

Rauminstallation/ Kneipe/ Bühne von Anja Fußbach und Tobias Lange vom 09. bis 19. Oktober 2014 in der Schwankhalle mit täglichem Programm!

08.Oktober | 20 Uhr RAUSCH Theater nach August Strindberg und Falk Richter
09.Oktober | 20 Uhr RAUSCH Theater nach August Strindberg und Falk Richter  | 21:30 Uhr JAKOB JAKOB Konzert
10. Oktober | 20 Uhr RAUSCH Theater nach August Strindberg und Falk Richter | 21:30 Uhr DIGGER BARNES Konzert
11. Oktober | 21:30 Uhr FELIX KUBIN Konzert
12. Oktober | 19:00 Uhr STATION 17 ‹Alles für alle Tour› Konzert                      
13. Oktober | 21:30 Uhr  GUT Konzert

14. Oktober | 21:30 Uhr THE GENTLE LURCH Konzert
15. Oktober | 20:00 Uhr MONARCH Theater | 21:30 Uhr DIE SONNE Konzert
16. Oktober | 20:00 Uhr MONARCH Theater | 21:30 Uhr TONIA REEH + RUDI FISCHERLEHNER Konzert
17. Oktober | 20:00 Uhr MONARCH Theater | 21:30 Uhr SPAGHETTI WINGS Konzert
18. Oktober | 19:00 Uhr RIKE SCHEFFLER Konzert | 21:30 Uhr SØS GUNVER RYBERG Konzert
19. Oktober | 19:00 Uhr ›DIE BLUMEN DES BÖSEN‹ CHRISTIAN REDL & VLATKO KUCAN Konzert Performance

Tickets
reservieren

Tel. 0421 520 80 70
(Mo-Fr. 10 - 15 Uhr oder AB)
Reservierung für Rollstuhlfahrerplätze empfohlen