Love is a Muscle

HfK Bremen Gastprofessur Fabien Maheu
Performance am Fr, 23. Januar 2015

Was ist Liebe? Ein Gefühl? Eine Beziehung? Ein Moment? Ein Lebenskonzept oder ein reelles Bedürfnis? Ist sie natürlich und notwendig oder bedingt? Love is a Muscle ist eine Sammlung von Performances, die die verschiedenen Bedeutungen des Konzepts LIEBE hinterfragt, als andauernder Prozess, Zustand oder gar trainierbares „Organ“..
Auf abstrakte, witzige, erzählerische oder bildhafte Weise versuchten die Akteure, Studenten der Hochschule für Künste Bremen, ihre Vorstellungen dieser eigenartigen und ständig wechselnden Sache zu verarbeiten, die Menschen schon immer verbunden hat.
Veranstaltung in deutscher und englischer Sprache

What is love? A feeling? A relationship?  A moment? A way of life or a real need? Is it natural and necessary or conditional and provisory? Love is a Muscle is a collection of performances that question the different meanings of the concept "love", whether it is seen as process, a state, and why not an organ that you can train… In some abstract, funny, narrative or metaphorical ways, the students of Hochschule für Künste of Bremen have tried to express their visions of this very strange and always changing bond that has been linking people since always.
Performances in english and german language



Loveisamuscle web

Credits/ Mitwirkende

Mit/ With :
Puangsuoi Aksornsawang, Maria Eugenia Araujo, Timo Block, Cheng-Wen Chen, June Chung, Riccardo Castagnola, Eva Luna Döhl, Laura-Sophie von der Goltz, Walter Grunt, Wenchao He, Volker Hinz, Evgeny Kiverin Junie Kuhn, Luisa Kohlman, Suin Kwon,  Ariane Litmeyer, Hyeleen Lee, Byrke Lou, Fabien Maheu, Marianna Nikulshina, Chang Park, Filiz Resim, Islam Shabana, Kinga Szczolko, Anna-Lena Völker, Julian Wegner, Jannis Wichmann, You You Yang, Luiz Zanotello, Lixing Zhang, Lukas Zerbst
Regie/ conducted by Fabien Maheu, Künstler/ artist/ Gastprofessor in der Hochschule für Künste Bremen.

Tickets
reservieren

Tel. 0421 520 80 70
(Mo-Fr. 10 - 15 Uhr oder AB)
Reservierung für Rollstuhlfahrerplätze empfohlen