Ökonomische Wege aus dem Burnout - Heiner Flassbeck

Im Anschluss an die Aufführung „Burnout Monologe"

Am Fr, 17. April 20:30 Uhr

Kürzere Arbeitszeiten, höhere Löhne, Sozialstaat und armutsfeste Renten. Können wir uns das angesichts der globalen Konkurrenz leisten? Geht das volkswirtschaftlich?
Ist Deutschland angesichts einer schwarzen Null, Exportrekorden und  Arbeitsplatzwunder nicht doch auf dem richtigen Weg?
Sind Schulden Teufelswerk? Ist Wachstum Teufelswerk?
Ist Umverteilung nicht nur sozial gerecht, sondern ökonomisch notwendig?



Mitwirkende

‚Heiner Flassbeck ist  Wirtschaftswissenschaftler. Er war von 1998 bis 1999 Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen und von Januar 2003 bis Ende 2012 Chef-Volkswirt bei der UNO-Organisation für Welthandel und Entwicklung (UNCTAD) in Genf.
http://www.flassbeck-economics.de/
Moderation: Elke Heyduck


In Kooperation mit der Arbeitehmerkammer Bremen

Tickets
reservieren

Tel. 0421 520 80 70
(Mo-Fr. 10 - 15 Uhr oder AB)
Reservierung für Rollstuhlfahrerplätze empfohlen