Snyk Show: Hanson’s Head - Hans + Christina Sydow

The Danish national centre for contemporary, experimental music and sound art SNYK - und die Schwankhalle Bremen zeigen eine Hommage an die Pioniere der elektronischen Musik
Im Rahmen der jazzahead! 2014

«Hanson’s Head» 
Hans Sydow & Christina Ann Sydow
Sound Installation in der Schwankhalle zu sehen vom Fr, 28.03. bis Sa, 05.04.2014, täglich ab 19:00 Uhr (außer Mo und Di) Eintritt frei!

›Hanson's Head‹ - ein Audiovisueller Remix von Sten Hansons ‹How are you›
Der dänische Komponist und Sound Künstler Hans Sydow und die Architektin und Designerin Christina Ann Sydow schufen eine Audiovisuelle Installation, die die Text - Klang - Komposition ‹How are you› des schwedischen Komponisten Sten Hanson aus dem Jahre 1969 remixt. Hanson war Teil der ersten Text/Sound Bewegung in Schweden, die ihren Mittelpunkt im „Electronic Musik Studio“ (EMS) in Stockholm hatte. Er starb im Jahr 2013. 
Die Installation wurde für die ZKM Ausstellung ‹SoundKunst› in Karlsruhe produziert, die im Jahr 2013 eröffnet wurde.


Hansonshead sydow web
Snyk logo web

Termine & Tickets

28.03.2014 | 19:00
»Hanson’s Head«
Eintritt frei | Im Rahmen der jazzahead!
Schwankhalle

29.03.2014 | 19:00
»Hanson’s Head«
Eintritt frei | Im Rahmen der jazzahead!
Schwankhalle

30.03.2014 | 19:00
»Hanson’s Head«
Eintritt frei | Im Rahmen der jazzahead!
Schwankhalle

02.04.2014 | 19:00
»Hanson’s Head«
Eintritt frei | Im Rahmen der jazzahead!
Schwankhalle

03.04.2014 | 19:00
»Hanson’s Head«
Eintritt frei | Im Rahmen der jazzahead!
Schwankhalle

04.04.2014 | 19:00
»Hanson’s Head«
Eintritt frei | Im Rahmen der jazzahead!
Schwankhalle

05.04.2014 | 19:00
»Hanson’s Head«
Eintritt frei | Im Rahmen der jazzahead!
Schwankhalle

↓ Programm

Künstler

Hans Sydow, geboren 1968, ist Komponist und Soundkünstler, Master (MA) in Musik und lehrte an der Akademie für Musik und dramatische Künste Süddänemark.

Christina Ann Sydow, geboren 1967, studierte Architektur an der Königlichen Akademie der bildenden Künste, arbeitete lange im Büro Vilhelm Lauritzen bevor sie sich ausschließlich dem Grafik Design widmete. Hans und Christina Ann Sydow arbeiten regelmäßig an gemeinsamen Projekten, wie einem Projekt mit Ausstellungen, Remix - CD und Katalog) über Else Marie Pade 2002 - 2005. 2012 entwickelten sie ‹Lydfelt (Soundfield)› ein pädagogisches Projekt, um Kindern Klangkunst näher zu bringen.
Hans und Christina Sydow leben und arbeiten in Odder, Dänemark.

Mehr Infos auf:

http://www.sydow.dk/RESONANCE.DK/AKTUELT.html

Snyk Show

Weitere Veranstaltungen der Reihe:
Fr, 28.03. | 21:00 Uhr «Svævninger» DokFilm + Gespräch mit Jacob Kirkegaard
Fr, 04.04. | 20:00 Uhr Sound Performance SØS Gunver Ryberg

Sa, 29.03. | 10 - 12.00 Uhr + Di, 01.04. | 21 - 23.00 Uhr SNYK RADIO
auf UKW 92,5 Mhz (in Bremen) und im live - Stream auf schwankhalle.de

Elektronische Musik ist älter als gemeinhin angenommen. In Dänemark begann Else Marie Pade Mitte der 50er zu komponieren, arbeitete mit Pierre Schaeffer und Karlheinz Stockhausen zusammen – und geriet doch fast in Vergessenheit. Erst eine jüngere Generation entdeckte ihr Werk wieder. Jacob Kirkegaard, Jahrgang 1975, nahm im letzten Jahr mit Pade – fast 90jährig –das Album „Svævninger“(Schwebe) auf. Sein gleichnamiger Dokumentarfilm über die Kollaboration ist Teil der Schau des SNYK, die in der Schwankhalle zu erleben ist. Die Reihe eröffnet am 28.03. mit der Klanginstallation „Hanson's Head“ von Hans und Christina Sydow, die auch einem Pionier der elektronischen Musik Tribut zollen: dem Schweden Sten Hanson. Die junge Sound Künstlerin Søs Gunver Ryberg zeigt eine Performance. Neben Theatermusik schreibt sie auch Soundtracks für Computerspiele. 
/// Electronic music has a longer history than is commonly assumed. In Denmark, Else Marie Pade began composing in the mid 50s, working with Pierre Schaeffer and Karlheinz Stockhausen – and yet her work almost fell into oblivion. More recently a younger generation has discovered the work of Pade, now aged 90. Last year the Dane Jacob Kirkegaard, born in 1975, recorded an album with Pade named "Svævninger" (Schwebungen). His eponymous documentary about their collaboration is also part of the show SNYK in the Schwankhalle Bremen. The small series of events opens on 28th March with the sound installation "Hanson 's Head" by Hans & Christina Sydow, who pay tribute to Swedish composer and pioneer of electronic music Sten Hanson. The young Danish sound artist Søs Gunver Ryberg will give a performance. In addition to theatrical music she also composes sound tracks for computer games.

Tickets
reservieren

Tel. 0421 520 80 70
(Mo-Fr. 10 - 15 Uhr oder AB)
Reservierung für Rollstuhlfahrerplätze empfohlen