THE ODYSSEUS PROJECT

Das Ensemble "The Odysseus-Project" um den Bremer Pianisten Felix Elsner wühlt sich in einem Konzertabend durch die Sagenwelt der griechischen Antike, durch die sieben Meere und ganz nebenbei auch noch durch jegliche Nuancen des Jazz.
Improvisation als Kampf gegen Götter, Ungeheuer und Urgewalten, als Survival of the Fittest, als ewiges Scheitern und Stranden nach Schiffbruch und Sturm und trotzdem irgendwann als listenreicher Held nach Hause zurückkehren, wo auch immer das sein mag - wer so etwas erleben möchte, sollte ein Konzert dieses Quartetts nicht verpassen.
Homer schrieb seine Odysse in 24 Gesängen, James Joyce seinen Ulysses in 16 Eposiden, Claudio Monteverdi seine Oper in drei Akten. The Odysseus-Project braucht dafür maximal 45 Minuten, in denen viel Platz für Innovation, Groove und große Gefühle ist und ganz besonders für energiegeladene und interaktive Improvisationskunst. Trojaner, Sirenen, Kalypso, Polyphem und weitere Highlights sind natürlich inbegriffen.

Mibnight14 elsnerodysseus web

Termine & Tickets

21.02.2014 | 21:30 | Ticket kaufen »
THE ODYSSEUS PROJECT
Im Rahmen des MIBNIGHT Jazz Festivals
Schwankhalle

↓ Programm

Besetzung

Eckhard Petri – Saxofon
Preisträger der deutschen Phonoakademie (1982), Lew Soloff, Ack van Royen, Uli Beckerhoff, Anatoly Vapirov, Cool Position and strings, Bobby Burgess, Bob Lanese, Conte Candoli, solistische Tätigkeit im bereich Bildender Kunst (Ausstellungen) und Literatur (HoMead, Stephan Balkenhol/Kazuko Shiraishi, u.a.)

Felix Elsner – Piano
Folkwang-Preisträger, Preisträger der Dr.-Zippel-Stiftung, Rundfunk und TV (arte, br, wdr, ndr, hr, MDR, etc.), Bremer Shakespeare Company, Deutscher Musikrat, diverse internationale Festivals, Dozent an den Musikhoch- schulen in Köln, Mannheim und Bremen.

David Jehn – Bass
Alex Gunias Groove Cut, Barry Ryan, "Terre des Hommes Preis" für Musik zu "Assars Abenteuer", Preis der deutschen Schallplattenkritik für "Was macht die Maus im Sommer", Dave Goodman, Maria de Fatima, Marialy Pacheo, The Kinfgish, Uli Beckerhoff Group, etc.

Wolgang Ekholt – Drums
Kenny Wheeler, Richie Beirach, John Abercrombie, Joachim Kühn, Toto Blanke, Jasper van't Hof, Zbiniew Seifert, Uli Beckerhoff, Lee Konitz, Herb Geller, Bob Degen, "Das Böse Ding", etc.

Presse

"ein musikalisches Erlebnis der Sonderklasse - mal schnell und feurig, mal melodisch und sacht" (Weserkurier)
„Dieser Virtuose pflegt eine exquisite, europäische Klangsprache, mit der er ungeheuer dichte, dramatische Solopassagen formt.“ (Hessisch-Niedersächsische Allgemeine)

"eine Musik, die bisher in der deutschen Jazzszene noch nicht zu hören gewesen ist" (Weserkurier)

unbeschwert und ballastfrei, noch in den energetischen Passagen luftig und verspielt, vor allem aber klingt die Musik enorm eigen-ständig.“ (Frankfurter Rundschau)
„anspruchsvolle Experimentalkost, aber mit so viel Witz und handwerklicher Perfektion, dass sich das aufmerksame Zuhören rasch zum puren Vergnügen entwickelt.” (Augsburger Allgemeine)

Tickets
reservieren

Tel. 0421 520 80 70
(Mo-Fr. 10 - 15 Uhr oder AB)
Reservierung für Rollstuhlfahrerplätze empfohlen