The Pioneers LES ENTRAILLES DE L’IDENTITÉ / VOICE OF VALIHA

Tanzstücke im Rahmen von AFRICTIONS - Festival für zeitgenössischen Tanz vom afrikanischen Kontinent­

LES ENTRAILLES DE L’IDENTITÉ - Marcel Gbeffa / Compagnie Multicorps (Benin) / VOICE OF VALIHA - Julie Iarisoa / Anjorombala Company (Madagaskar)
jeweils am 12. + 13. Nov | 20:00 Uhr


AFRICTIONS Festival für zeitgenössischen Tanz aus Afrika
Vom 24. Oktober bis 13. November 2014 im Rahmen der X. Festspiele Ludwigshafen
und vom 6. bis 16. November 2014 in Bremen im Theater am Goetheplatz, Theater am Leibnizplatz und in der Schwankhalle


Stars der panafrikanischen Tanzszene, Pioniere des dortigen Tanzschaffens und weltweit renommierte Choreograf/innen präsentieren aktuelle Tanzkunst aus zahlreichen Ländern Afrikas und aus transkontinentalen Kollaborationen.
Veranstaltet von steptext dance project und dem Theater im Pfalzbau mit regionalen und internationalen Partnern unter der künstlerischen Leitung von Helge Letonja und Jörg Fischer bietet das Festival in Ludwigshafen wie in Bremen ein umfassendes Rahmenprogramm.
www.africtions.com

Download Programmheft AFRICTIONS

Pioneers1 doppel web
Africtionsfestival logo

Termine & Tickets

12.11.2014 | 20:00 | Ticket kaufen »
The Pioneers: LES ENTRAILLES DE L’IDENTITÉ / VOICE OF VALIHA
AFRICTIONS Festival
Schwankhalle

13.11.2014 | 20:00 | Ticket kaufen »
The Pioneers: LES ENTRAILLES DE L’IDENTITÉ / VOICE OF VALIHA
AFRICTIONS Festival
Schwankhalle

↓ Programm

LES ENTRAILLES DE L’IDENTITÉ (Uraufführung)

 - Marcel Gbeffa / Compagnie Multicorps (Benin)
Marcel Gbeffa fragt zusammen mit dem viel gereisten, Voodoo initiierten Tänzer Horten Adjovi und dem von Jazz, Pop und traditionellen Klängen der westafrikanischen Fon-Kultur inspirierten Musiker John Arcadius: „Was macht mich zu dem, der ich bin oder zu sein glaube?“ Ihr Sujet hat in Benin spezifische Relevanz: Viele Menschen dort sind ethnisch gemischt. „Schwarzen“ gelten sie als nicht zugehörige „Weiße“ und umgekehrt. In ihrem Stück erkunden die Akteure persönliche Erfahrungen aus den letzten Jahrzehnten, verwandeln mentale und konkrete Ereignisse in physische und akustische Kunst.


KONZEPT, CHOREOGRAFIE, TANZ, BÜHNE: Marcel Gbeffa | TANZ: Horten Adjovi | MUSIK: John Arcadius | KOSTÜME: Prince Toffa PRODUKTION: Theater im Pfalzbau und steptext dance project mit Marcel Gbeffa | IN KOPRODUKTION MIT: DansArt Tanznetworks im Rahmen von Biennale Passages 14 | VERWALTUNGSDIREKTION: Valérie d‘Almeida | IN KOOPERATION MIT: Centre Chorégraphique Multicorps, Cotonou, Benin; Institut français du Bénin.

Mehr Info unter africtions.com

VOICE OF VALIHA (Uraufführung)

- Julie Iarisoa / Anjorombala Company (Madagaskar)
VOICE OF VALIHA ist ein überaus zeitgenössisches Plädoyer für die Kraft im Fragilen und für das Uralte als Quelle des Brandneuen. Inspiration der Choreografin ist die Valiha, eine Röhrenzither aus Bambus. Seit 2000 Jahren begleitet deren Klang das Leben der Menschen auf Madagaskar – einst bei spirituellen Ritualen, heute auch in populären Bands. „Mein Stück zelebriert die verletzliche, rebellische Würde jener, die der von ökonomischen Werten geprägten Welt mit ihren Trancen, Träumen und Taten trotzen. Zerbrechlich, verrückt aber beruhigend, wie die Valiha.“ Iarisoa tanzt ihr mal furioses, mal zartes, buntes Quartett mit drei Männern par excellence: Einer der Tänzer ist Akrobatiktrainer in einer Zirkusschule, der zweite ein Star auf Streetdance-Battles und Hip-Hop-Events, der dritte zugleich Sieger des madagassischen Tanzwettbewerbs 1999 und gefragter Musiker, der in dem Stück live auf der Valiha spielt.


KONZEPT, CHOREOGRAFIE, TANZ: Julie Iarisoa | MUSIK, GESANG, TANZ: Odon Rakotoarisoa | TANZ: Bienvenu Randrianirina, Harivola Rakotondrasoa | PRODUKTION: Theater im Pfalzbau und steptext dance project mit Julie Iarisoa, Maray Space IN KOPRODUKTION MIT: DansArt Tanznetworks im Rahmen von Biennale Passages 14 | IN KOOPERATION MIT: Goethe-Zentrum Antananarivo, Madagaskar; Institut français de Madagascar.

Mehr Info unter africtions.com

Tickets
reservieren

Tel. 0421 520 80 70
(Mo-Fr. 10 - 15 Uhr oder AB)
Reservierung für Rollstuhlfahrerplätze empfohlen